Ausstellung

Bühne des Ekhoftheater im Schloss Friedenstein Gotha

mit freundlicher Genehmigung Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

Virtuelle Ausstellung zum 300. Geburtstag von Conrad Ekhof

Liebe Besucher, geplant war vom BSV Gotha 1890 e.V. eine Ausstellung, zum 300. Geburtstag von Hans Conrad Dietrich Ekhof im Kunstforum Gotha, vom 2.6. – 5.6.2020 durchzuführen. Auf Grund der aktuellen Corona Lage ist es in diesem Jahr leider nicht möglich. Wir haben aber vor, im Jahr 2021 im Zeitraum des hoffentlich dann wieder stattfindenden Ekhof-Festivals, die Ausstellung nachzuholen. Deshalb hat sich unser Verein dazu entschlossen, bis dahin einige Exponate dieser Ausstellung auf unserer Internetplattform zu präsentieren um dieses Jubiläum in diesem Jahr angemessen zu würdigen.

Hans-Joachim Möller, stellvertretender Vorsitzender BSV Gotha 1890 e.V.

Historische Stadtbilder – Handvergrößerungen auf Fotoleinen nach alten Orginalen, Herausgabe erfolgt mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Fotothek, der Staatllichen Kunstsammlungen Dresden, der Sächsischen Landesbibliothek sowie der betr. Stadtmuseen.

Schloss Friedenstein Gotha - 2018

Die feierliche Präsentation der 70 Cent Briefmarke mit dem Schloss Friedenstein Gotha fand am 1. März 2018 auf Schloss Friedenstein in Gotha statt. Das frühbarocke Schloss Friedenstein, der größte im Originalzustand erhaltene Schlossbau Thüringens wurde zwischen 1643 und 1654 nach Plänen des Architekten Caspar Vogel (1600- 1663) erbaut. Von 1643 bis 1918 war es zugleich Residenz- und Verwaltungssitz des Herzogtums Sachsen- Gotha und deren Nachfolgeherzogtümer. Weltweit einzigartig sind die vielfältigen wie umfangreichen kunstgeschichtlichen, historischen und naturkundlichen Sammlungen. Im Westturm des Schlosses befindet sich das Ekhof-Theater, das weltweit älteste Barocktheater mit einer funktionstüchtigen Bühnenmaschinerie. Es wurde unter Herzog Friedrich I. von Sachsen-Gotha-Altenburg in mehreren Bauphasen von 1681 bis 1683 in den ehemaligen Ballsaal des Schlosses Friedenstein eingebaut.

Quellen: Text nach Ersttagsblatt Nr. 9/2018 zur Ausgabe vom 1.3.2018 / www.Ekhof-Theater
Gotha 2005 Vs
Peter Götz Güttler, Gothamedaille 2005 - anlässlich des Mitteldeutschen Münzsammlertreffens in Gotha - Gußmedaille, Weißmetall, 90 mm

Gedenkmedaillen Conrad Ekhof

zum 300. Geburtstag von Conrad Ekhof

Text: Dr. Wolfgang Steguweit/ Klaus-Dieter Erdmann

Anlässlich der 1200 Jahrfeier der Stadt Gotha 1975, wurden für Gotha  von der Porzellanmanufaktur Meißen mehrere Medaillen zur Erinnerung herausgegeben. Sie waren im Satz, zu 6 Stück und auch einzeln in einer Münzbox zu haben. Die Medaillen wurden als Porzellanmedaillen sowie auch aus Böttgersteinzeug hergestellt. Unter diesen war auch eine Ausgabe, mit der Darstellung von Conrad Ekhof, im Porträt nach dem Gemälde von Anton Graff von 1774, welches sich im Herzoglichen Museum Gotha befindet.

Conrad Ekhof Medaille Porzellan, Avers 63mm
Conrad Ekhof Medaille Porzellan, Revers 63mm
Conrad Ekhof Medaille Böttgersteinzeug, Avers 63mm
Text und Bilder: Hans-Joachim Möller, BSV Gotha 1890 e.V.
Conrad Ekhof Ring
August Willhelm Iffland Ring
Autor: Wolfgang Woelk, BSV Gotha 1890 e.V.
Hamburger Abendblatt 16.07.2020

Liebe Besucher unserer kleinen Ausstellung, wir hoffen das es Ihnen gefallen hat und sie einige interessante Informationen erhalten haben. Diese Webseite wird am Ende des dritten, Anfang des vierten Quartals diesen Jahres, noch einmal um einige Beiträge ergänzt.  Sie sind herzlich dazu eingeladen, uns dann noch einmal zu besuchen.

Hans- Joachim Möller, im Auftrag des BSV Gotha 1890 e.V.